Viewing 15 posts - 1 through 15 (of 17 total)
  • Author
    Posts
  • snoopier
    Participant
    Post count: 15

    Hallo Forum,

    ich nutze bisher die 4.8 auf einem Alix Board mit Debian 9.
    Da ich anscheinend der einzige bin der mehr Vorteile sieht ein
    Standard Linux zu nehmen, anstatt die original busybox. Wollte
    ich jetzt manuell hochrüsten (4.11) und das Alix Board verwerfen und auf eine
    Synology VMM gehen. Wichtig ist für mich, meine original Serial zu nutzen, da ich gekaufte
    Plugins habe.

    In einem anderen Thread gab es ein ZIP File mit einer Anleitung Link leider tot :-(
    Hat das zufällig noch jemand ????

    In der VMM kann zwar die MAC gefakt werden aber anscheinend Serial und Name nicht.
    Daher meine Frage, kann gepatched werden, OHNE die hs_main/hs_admin binär zu patchen ? (erleichtert später manuelle updates)

    Eventuell reicht mir auch die Aussage, dass der Weg über ein Standard Debian genauso abläuft, wie für die V4.8, denn das habe ich schon x mal gemacht. Weiß jemand, ob eher Debian 9 oder Debian 10 passender wäre ?

    Ich habe in dem Debian noch weitere Dinge (node red, http server für Wetter etc, Siri usw am laufen), falls jemand den Grund wissen möchte.

    So nun genug gelabert, freue mich über eure Antworten.

    Grüße

    snoopier
    Participant
    Post count: 15

    So, es ist vollbracht die V4.11 läuft auf einem Debian Stretch auf einer Synology ohne
    Probleme Exception oder Errors. Einfach perfekt, um auch andere Tools nutzen zu können.

    Vielen Dank an das Forum, auch ohne eine Antwort waren alle Infos
    in Beiträgen vorhanden. Vor allem ein Vmware Demo Image hat alle Fragen beantwortet.

    Grüße

    Honkie
    Participant
    Post count: 9

    Hallo snoopier,
    kannst du von deiner Vorgehensweise nicht einmal eine Anleitung veröffentlichen?
    Würde mich sehr freuen.
    Gruß Honkie

    • This reply was modified 1 year, 8 months ago by Honkie.
    Toti
    Participant
    Post count: 27

    Hallo snoopier,

    die 4.11’er auf einem Debian Buster – das hört sich klasse an!!! Ich schließe mich Honkie gerne an, ein Anleitung oder die ggf. gepackte VMM-VM mit einem Standard-Projekt zum Download wäre toll!

    Viele Grüße
    Toti

    snoopier
    Participant
    Post count: 15

    Hi ihr beiden,

    Ich kann grob Stichpunktartig aus dem Kopf eine Anleitung schreiben und dann bei Problemen gern helfen.
    Bei mir läuft das SYstem nun live und bin sehr zufrieden.
    Gebt mir etwas Zeit…

    Grüße

    Toti
    Participant
    Post count: 27

    Hallo snoopier,

    schon mit den Stichpunkte wäre ich happy! Versuche es mal nachzubauen. Wenn das klappt schreibe ich die Anleitung fürs Forum.

    Grüße

    Jacky123
    Participant
    Post count: 1

    Hallo Snoopier, gibt es eine Chance für deinen Beitrag mit Anweisungen zum Einrichten auf Debian? Vielen Dank …

    • This reply was modified 1 year, 7 months ago by Jacky123.
    snoopier
    Participant
    Post count: 15

    Ok ok ich bin spät dran aber nun gehts los…
    Wie gesagt ist jetzt alles aus dem Kopf aber wenn die Stichpunkte erstnal
    da sind kann ich Fragen auch schnell beantworten also legen wir los.
    Ich habe das System auf einer Synology aufgesetzt, sollte aber natürlich unter vielen
    weiteren Virtualisiurungen gehen.

    1. Debian 9 Stretch AMD64 installieren !!! Wichtig NEUN !!! kein Buster
    Ich habe dafür die netinstall iso geladen und davon gebootet
    2. Nur eine primäre Partion anlegen sda1 mit ext4 und als root / bootfähig mit Grub Bootloader in die gleiche Partition
    3. Legt euch ein Benutzer “hs” an
    4. Software braucht ihr erstmal nichts, ssh könnte ihr gleich mit installieren

    So nun solltet ihr das System booten können mit root einloggen
    5. ETH IF umbennen
    Datei /etc/default/grub editieren zB mit “nano” und bei GRUB_CMDLINE_LINUX folgendes eintragen “net.ifnames=0 biosdevname=0”
    Speichern und dann update-grub
    Datei /etc/network/interfaces den Namen “ens33” in “eth0” überall umbenennen. Wer will kann hier auch eine static IP eintragen
    6. SSH mit root einloggen wer es möchte..
    /etc/ssh/sshd_config editieren und “PermitRootLogin yes” unter Authentification eintragen
    7. Folgende Pakete installieren (Keine Ahnung ob man die alle braucht :-) )
    apt-get install python python-pil python-numpy python-serial openssl mc setserial joe net-tools cpio psmisc haproxy zip ntpmc

    So das war der einfache Part :-) Kommen wir zur HS Firmware wir brauchen zwei Sachen die FW selbst und ein funktionierendes Projekt
    Ich habe mir dann die ExpertenSw installiert und ein SUB updatefile erzeugen lassen. Mit 7Zip entpackt und die Daten ins Linxu kopiert.
    Das init script manuell abgearbeitet usw. -> kompliziert. Ich empfehler folgendes Vorgehen

    8. Holt euch hier aus dem Forum ein 4.11 VMware Image “Original”
    Startet es und packt euch folgende Verzeichnisse in ein TAR Ball
    /flash/*
    /ofs/share/*
    /etc/init.d/hs_starter /etc/init.d/hs_main /etc/init.d/hs_admin /etc/init.d/ctradel

    9. Kopiert den das TAR in euer Linux und entpackt es dort

    10. editiert die hs_starter datei und fügt zwischen der zeile pid1 und /etc…/hs_admin
    ein “sleep 3”. Wozu ? mhhh es ist anscheinend wichtig, dass erst hs_main startet und dann erst hs_admin
    Ich tippe es ist eine race condition, die bei mir auftritt, weil meine HW zu performant ist :-)

    Hier stoppen wir erstmal und ihr könnt versuchen die ./etc/init.d/hs_starter zu starten. Wenn das bei jemand läuft machen wir weiter

    Grüße

    Toti
    Participant
    Post count: 27

    Hallo snoopier,

    klasse Anleitung, Tropedo läuft!

    Bin 1:1 so vorgegangen. Hatte zu Punkt 8 bereits ein “Original” Image unter VMware laufen. Von dort aus die Verzeichnisse per winscp auf die neu VM kopiert und anschließend noch die Berechtigungen mit chmod 777 in den kopierten Verzeichnissen gesetzt. Mein Projekt wurde so gleich mit kopiert :-). Die IP habe ich auf static gesetzt und an die Original-VM angepasst.

    Beim Start von hs_starter hat er brav den Remanent-Speicher vom ftp Server abgeholt, den Bus gescannt und nach einigen Sekunden war die Visu online!
    Bus-Kommunikation ist da und ich kann über die Viso schalten- cool!!!

    DANKE!

    Viele Grüße
    Toti

    Toti
    Participant
    Post count: 27

    Projekt aus dem Experten hochladen funktioniert ebenfalls.

    cico
    Participant
    Post count: 18

    Hello snoopier,
    your install method would works for a Raspberry pi ?
    Thank you

    snoopier
    Participant
    Post count: 15

    No unfortunately not
    U need a x86 based cpu

    darkmaster
    Participant
    Post count: 7

    Übrigens, ich habe es heute mit dem aktuellen Debian erfolgreich nachgebaut!

    snoopier
    Participant
    Post count: 15

    Freut mich.
    Bei mir läuft es jetzt seid Monaten 24/7 stabil inkl. NodeRed(PS4 Steuerung ) und Webserver.

    Seppelchen
    Participant
    Post count: 12

    Hallo, kannst du die Debian Installation auch als VM von XEN bereitstellen?

Viewing 15 posts - 1 through 15 (of 17 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.