Viewing 15 posts - 1 through 15 (of 28 total)
  • Author
    Posts
  • smi
    Participant
    Post count: 2

    Hallo,

    ich habe heute meinen DELL FX160 Thin Client nach der HS3 Tutorial German Anleitung aufgesetzt. Ich komme bis zu dem Punkt, an dem ich manuell dolinux.bat starten kann.

    Dann werden die Linux Komponenten geladen, jedoch startet der Server permanent neu.
    Ich habe den Bootvorgang mal gefilmt und hier gepostet:

    https://www.icloud.com/sharedalbum/#B01GI9HKKGifDfm

    Was mir auffällt: ifconfig ehto – Device not found. Kann es daran liegen? Ich habe die Mac Adresse der Netzwerkkarte auf eine gültige GIRA Adresse geändert.

    Ich würde mich über Tips sehr freuen!

    RoiDanton
    Participant
    Post count: 3

    Hallo smi,

    ich habe gerade den Homeserver 4.2 auf genau diesen Rechner mit einer 60GB SSD geprügelt.
    Da ich mir auch nicht die Arbeit machen wollte mit USB Stick und DD herumzuexperimentieren habe ich einfach die komplette .vmdk Datei auf die SSD geklont:

    Ich nutzte ein Virtual-Image aus dem Post http://www.roelbroersma.nl/forums/topic/vm-downloads-xenserver-virtualbox-vmware
    und dort die Version von hsaxel http://ge.tt/8WLvjIp1

    Nach dem Entpacken nutze ich das Tool VMDK2PHYS http://sourceforge.net/projects/vmdk2phys/
    um die Datei HS4-cl2.vmdk auf die SSD zu kopieren.

    Dann einfach die SSD in den DELL FX160 Thin Client stecken und booten.

    Die Mac-Adresse stimmt bereits.
    Linux: root/passwd
    Experte: admin/admin
    192.168.0.11

    Viel Spass…..

    sandy65
    Participant
    Post count: 5

    Hallo,

    braucht man wirklich nur die HS4-cl2.vmdk? Ich habe die 10 Dateien downgeloadet, aber die Datei HS4-cls-flat.vmdk dürfte irgendwie defekt sein.

    Danke fürs feedback!

    Ich
    Participant
    Post count: 38

    Die HS4-cl2.vmdk funktioniert einwandfrei .

    Die einzelnen Files müssen aller heruntergeladen und mit WinRAR (WinZip, 7-zip funktioniert nicht) zusammengefügt werden. Der Rest ist selbsterklärend.

    mfG
    Ich

    smi
    Participant
    Post count: 2

    Na dann werde ich das auch über den VMDK Weg machen ;-)

    sandy65
    Participant
    Post count: 5

    hab das image seit einigen wochen auf einem apu stabil am laufen. gestern der umstieg auf den fx160. soweit läuft es gut.

    schön wäre nun, wenn der fx auch als rechner für meinen touchscreen herhalten und ich die visu über diesen aufrufen könnte.

    was haltet ihr davon? seht ihr da eine möglichkeit?

    KrischanKNX
    Participant
    Post count: 3

    Hallo,

    wieviel Strom verbraucht der FX160?

    Danke,

    Krischan

    sandy65
    Participant
    Post count: 5

    … aktuell bei mir ca. 15Watt

    HSFan
    Participant
    Post count: 6

    Ich habe auch den FX160 und möchte den HS auf der 2GB Disc installieren.

    Paul beschreibt hier wie er das VMWare Image auf 2 GB verkleinert hat.
    Leider ist er nicht mehr aktiv – vielleicht unterstützt mich ein Deutschsprachiger Kollege ;)

    Es wäre wirklich cool wenn wir das hinbekommen – es geht nicht um die Mehrkosten einer Festplatte, es geht um ein stromsparendes, möglichst kleines System – 2GB reichen aus für den HS.

    Es müssen “nur” die Partitionen verkleinert werden,…

    Markus1995
    Participant
    Post count: 5

    Hallo,

    wäre ebenfalls wie mein Vorredner HSFan an einer Hilfestellung bzw. Anleitung um den HS4 auf ein 2GB Laufwerk zu bekommen interessiert.

    Danke im Vorraus

    Markus1995

    Paul
    Participant
    Post count: 52

    Moin,
    doch doch bin noch aktiv … nur wenn alles rennt schaut man nicht so oft vorbei ;-)
    Wo scheitert es denn ?

    Ihr müsst die VM mit nem Live Linux Image booten (PartionMagic) und dann die letzte Partition entsprechend verkleinern … und danach könnt ihr von der VM ein Backup erstellen und das auf den Dell brutzeln :-)

    Gruß
    Paul

    Markus1995
    Participant
    Post count: 5

    @Paul,

    wie kann ich die VM in einem Live Image booten??

    Oder könntest du vielleicht den HS4 als 2GB Image hochladen?

    MFG
    Markus

    Paul
    Participant
    Post count: 52

    Nein Nein, andersrum … du hast ja die VM mit dem HomeServer, und der musst du einfach ein Live Image ISO als CD einhängen (über die vmware Einstellungen z.b) und die Bootreihenfolge anpassen.

    Wenn du dann die VM startest läd er das andere Linux und du kannst die Festplatte anpassen :-)

    Anschliessend aus der VM nen Image machen und auf die echte Hardware umziehen.

    Selber hochladen werd ich so schnell nicht schaffen, hab gerade letzte Woche den Dell aus dem Serverschrank genommen. Hab nen neuen Server und dort läuft das ganze wieder als VM drin …

    maseti
    Participant
    Post count: 4

    @Paul,

    wie hast du denn die 2GB aufgeteilt?
    Also original enthält ja 4 Partitionen:
    1 – 0.476
    2 – 1.4
    3 – 1.02
    4 – 1.02
    die letzten zwei haben ein unbekanntes Dateisystem.
    Sobald man an den Partitionen was ändert läuft zwar die Kiste an aber mit Fehlern.
    Clont man es auf eine z.B. 8 oder 16GB läuft alles wunderbar.

    Wieso verwendest du DELL nicht mehr? Doch nicht aussreichend?

    Gruß,
    sema.

    Paul
    Participant
    Post count: 52

    Puh, ja das mit den Fehlern hatte ich auch am Anfang …
    Da muss ich jetzt gerade mal drüber nachgrübeln wie ich das noch gemacht hatte…

    Ne der DELL lief super, nicht einen Absturz oder dergleichen … es hat nur den Grund das ich nen Supermicro Intel Atom 8 Kern Board mit 32GB Ram bekommen habe und dieser nun in meinem Serverschrank seinen Dienst verrichtet (primär als TV Server), da brauch ich dann nicht auch noch den Dell laufen haben, das kann der neue Server halt super mit machen.

    Ich muss mal schauen, vielleicht schaffe ich es heute abend mal den Dell noch mal an zu klemmen, dann kann ich zumindest schauen wie ich das aufgeteilt hatte, ich weiß aber genau wovon du sprichst ;-)

Viewing 15 posts - 1 through 15 (of 28 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.