Tagged: 

Viewing 15 posts - 76 through 90 (of 149 total)
  • Author
    Posts
  • PhyxxPhyxx
    Participant
      Post count: 15

      Hallo zusammen,

      Ich werde wahrscheinlich auch virtuell bleiben, da ich einen recht effizienten, kleinen Server betreiben werde. Aber mich reizt schon die Idee einen kleinen eigenen Rechner zu verwenden als Linuxsystem – wahrscheinlich völlige Geldverschwendung, aber ich hane mir mal einen FX160 bestellt, zum Basteln.

      Bietet euch die Lösung über den Dell andere Vorteile?

      Grüße

      PaulPaul
      Participant
        Post count: 52

        Also ich ziehe beim HS mittlerweile HW vor. Ich seh das immer mit meinen Docker Container auf der Syno.
        Mich nervt das immer wenn ich die Syno updaten muss etc. das die Container dadurch dann logischerweise auch gestoppt werden müssen.

        Ich spiel noch mit dem Gedanken mir nen Mac Mini in den Serverschrank zu stellen und da dann VMWare weiter drauf laufen zu lassen für den HS. Nen Kumpel hat noch nen nett ausgestatteten rum stehen. Aber bis das soweit ist werd ich den Dell weiter nutzen, das Ding hat sich bewährt bislang :-)

        @sinn3r : oh das mit den 2GB wäre ja doof, ich glaub ich setz mal eine VM mit ner 2 GB HDD auf und Spiel das ein mal durch. Ansonsten muss nen neues Modul her. Danke für die Info

        PhyxxPhyxx
        Participant
          Post count: 15

          So just auch meine Denkweise. Ich werde auf dem Server Windows 10 IoT einsetzen. Aber dennoch muss das Teil unendlich oft neu starten. Aber das Ding ist für mich halt leicht zu warten.

          Ein NUC soll als Linuxmaschine laufen. Evtl. finde ich ja eine gute Möglichkeit den HS dort (headless) zu virtualisieren. Hmmm, geht sowas von der Kommandozeile aus?

          ic11b046ic11b046
          Participant
            Post count: 6

            Guten Morgen :-)

            Hier mal der Inhalt von fdisk:

            root@GiraHS47:~# fdisk -l
            Disk /dev/sda: 20 GiB, 21474836480 bytes, 41943040 sectors
            Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
            Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
            I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
            Disklabel type: dos
            Disk identifier: 0xdf1dd51c

            Device Boot Start End Sectors Size Id Type
            /dev/sda1 * 2048 39845887 39843840 19G 83 Linux
            /dev/sda2 39847934 41940991 2093058 1022M 5 Extended
            /dev/sda5 39847936 41940991 2093056 1022M 82 Linux swap / Solaris

            Disk /dev/sdb: 4 GiB, 4294967296 bytes, 8388608 sectors
            Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
            Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
            I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
            Disklabel type: dos
            Disk identifier: 0xdabf2bd5

            Device Boot Start End Sectors Size Id Type
            /dev/sdb1 2048 1050623 1048576 512M 6 FAT16
            /dev/sdb2 1050624 3147775 2097152 1G 83 Linux
            /dev/sdb3 3147776 6244351 3096576 1.5G 83 Linux
            /dev/sdb4 6244352 6449151 204800 100M 83 Linux
            root@GiraHS47:~#

            @paul: Die Fehlermeldungen beinhalten folgenden Content:

            IOError: [Errno 2] No such file or directory: ‘/dev/hdc1’
            ………
            IOError: [Errno 2] No such file or directory: ‘/dev/hdc2’
            File “./../hssrc/hs_remanent.py”, line 1305, in doLoad
            IOError: [Errno 2] No such file or directory: ‘/dev/hdc3’
            …..

            Wie gesagt, bin vorgegangen wie in der Anleitung auf der ersten Seite. Werde jetzt mal neu starten und alles auf einer Platte mit 4 Partionen wie von den Vorrednern angeführt ….
            DANKE :-)

            PhyxxPhyxx
            Participant
              Post count: 15

              Mal so als Idee. VirtualBix kann man vollständig headless betreiben. Angenommen ich versuche das auf einem Raspberry … Der HS benötigt ja nicht viel. Glaubt ihr, das geht?

              PaulPaul
              Participant
                Post count: 52

                Moin,
                ich hatte ne ganze Zeit lang ein Supermicro Server mit Intel Atom 8 Kern CPU laufen. Dort hatte ich den HS dann auch tatsächlich headless mit VirtualBox am laufen. Das geht also! Aber bevor du fragst, ich müsste jetzt auch wieder suchen wie man das Headless startet hehe. Aber wie gesagt, das geht auf jeden Fall.

                Ein Raspberry soll wohl auch gehen, hab ich aber noch nicht probiert.

                Und noch geiler, gerade nen 4GB IDE Flash Module von Transcend für 5 Euro geschossen :-) Dann spar ich mir das rumprobieren und tausch einfach das Modul und hab dann mein 2GB Modul noch als Backup, sehr schön…

                @ic11b046 : Ja, eine Platte mit 4 Partitionen … dann so